Segen von oben - MK88 hebt Kölner Dom

Einen Ausblick auf den Kölner Dom aus jedem Zimmer! Ein Versprechen, dass das Hotel Mondial am Dom seinen Gästen jetzt erfüllte. 

Dazu brauchte es für den Transport einen Megaplanensattelzug und einen mobilen Faltkran um das Kölner Wahrzeichen bei den engen Platzverhältnissen in der Altstadt über die Mauern des Hotels zu heben. Alles am besten vom Kranunternehmen Dornseiff.

Natürlich ist hier nicht die Rede vom echten Dom aus Stein, sondern seinem kleinen Bruder aus Aluminium, geboren in den Werkstätten der Firma Missal im Sauerland. Die Lichtmanufaktur bekam den Auftrag für den Sonderbau. Der Nachbau des in der unmittelbaren Nähe stehenden Kölner Doms sollte den Innenhof in moderner und abstrakter Form schmücken.

Als Partner dieser Aktion wählte Karsten Missal die Dornseiff GmbH.
Für den Transport der Einzelteile kam einer unserer Megaplanensattelzug zum Einsatz. Für den Hub wählte die Projektleitung einen MK 88. Ein BF3 Fahrzeug begleitete den mobilen Faltkran auf seiner Nachtfahrt aus Olpe. Auch die Polizei eskortierte die Kolone zwischendurch wegen einer Brückensicherung. 

Viele Genehmigungen und Maßnahmen waren notwendig, um alles reibungslos am Stichtag umzusetzen. Darunter eine Sonntagsarbeitsgenehmigung und Sonderfahrgenehmigung wegen Aufhebung des Wochenendfahrverbotes sowie die Sperrung einer Einbahnstraße in der Kölner Innenstadt.

Im folgenden Link finden Sie ein Video der Missal Objekt Licht GmbH & Co. KG. Hier können Sie sich die Umsetzung des Projekts anschauen. 

zum Video

Zurück